Skip to content

Gruppenangebote

Unser Angebot

Gruppenangebote

GEsundheitsvilla
Bad SalzUflen

präventive Wirbelsäulengymnastik

Dienstags  19.20 – 20.20 Uhr

Termine:

12.01. – 16.03.2021
13.04. – 15.06.2021
14.09. – 31.11.2021

 

Ergotherapie Richter
Friedrichsdorf

präventive Wirbelsäulengymnastik

Donnerstags  17.30 – 18.30 Uhr
                         18.45 – 19.45 Uhr
Termine:

07.01. – 18.03.2021  (Donnerstag 25.02. fällt aus)
15.04. – 01.07.2021
16.09. – 02.12.2021

 

Donnerstags  17.45 – 18.45 Uhr
                        
Termine:

08.01. – 18.03.2021  (Freitag 26.02. fällt aus)
16.04. – 18.06.2021
17.09. – 03.12.2021

Gruppenangebote

Einsatzgebiete

Präventive Rückenschule

Die präventive Rückenschule wird in Theorie und Praxis aufgeteilt, wobei die Haltungs- und Bewegungsschulung im Vordergrund zu sehen ist:

  • Anatomie und Funktion der Wirbelsäule
  • Wie können Rückenschmerzen entstehen
  • Erlernen der rückengerechten Alltagsbewegungen
  • Bewusstmachen der Becken- und Lendenwirbelsäulenstellung
  • Bewusst machen der Schulter-, Nacken- und Kopfstellung
  • Stehen, Gehen und Laufen auf gesunden Füßen
  • Funktionsgymnastik

Präventive Wirbelsäulengymnastik

Die Präventive Wirbelsäulengymnastik wird Individuell auf die Bedürfnisse des Klienten angepasst. Sie dient der Vorbeugung von Krankheiten im Wirbelsäulenbereich durch:

  • Die Wirbelsäule wird mobilisiert
  • Die Muskulatur wird gekräftigt und gedehnt um Muskeldysbalancen vorzubeugen
  • Das Gleichgewicht und die Koordination wird geschult

Stressfrei durch Progressive Muskelrelaxion nach Jokobsen (PMR)

Prinzip der Anspannung vor der Entspannung

Grundlagen und Einführung in die Methode

  • Einführung und Selbsterfahrung der PMR
  • 16 Schritte – Langform und Kurzform
  • Geübt wird in der Rückenlage, im Sitzen und im Stand

Bewusster Leben durch autogenes Training (AT) nach Prof. J. H. Schulz

Voraussetzung:
mediale Voraussetzungen – sich etwas bildlich vorstellen können.

Grundlagen und Einführung in die Methode
Einführung und Selbsterfahrung des AT

Grundstufe des AT:

  • Schwereübung
  • Wärmeübung
  • Organübung (Atem, Herz, Bauch- Sonnengeflecht, Kopf)
  • Vorsätze – Leitsätze
  • Lang- und Kurzform

Präventive Beckenbodengymnastik

DER BECKENBODEN SOLLTE KEIN TABU – THEMA SEIN!!!
Nicht zu Glauben wenn man bedenkt, dass der Beckenboden seit dem aufrechten Gang des Menschen der am stärksten beanspruchte Muskel des Körpers ist.
Unser Beckenboden ist zuständig für das kraftvolle Tragen und Stützen der inneren Organe, Blase, Darm und Gebärmutter.
Die Beckenbodenmuskulatur wirkt elastisch, wie eine Hängematte.
Die Beckenboden-, Rücken-, Bauchmuskeln und das Zwergfell arbeiten mit der Atmung eng zusammen. Wobei die Füße und die Mundmuskulatur ebenfalls eine große Rolle spielt.
Wenn der Beckenboden zu schwach wird, kann es zu Rückenschmerzen oder zur Inkontinenz kommen.
Wer Vorbeugen möchte, kann zu uns in den Kurs kommen.

Allgemeine Information
Sieglinde Höker Die präventive Beckenbodengymnastik orientiert sich an dem evaluierten Tanzberger Konzept und nach dem BM-Balance Konzept – nach I. Bort und M. Martin.
Präventive Beckenbodengymnastik als Vorbeugung von Harn-,Stuhlinkontinenz und Gebärmuttersenkung.
Ob jung oder alt, ob Mann oder Frau – von einer Funktionsstörung der Blase oder des Darmausgang kann jeder Mensch irgendwann betroffen sein.

Die Symptome dieser Funktionsstörrungen können z.B. sein:

  • Häufiger, zwingender Harndrang, 5 bis 7 Mal am Tag urinieren ist normal, wenn 2-3 Liter getrunken werden. (Suppen, Eintöpfe und Obst zählen als Flüssigkeit mit)
  • Vermehrtes nächtliches Wasserlassen
  • Unfreiwilliger Harn oder Stuhlverlust
  • Beim Husten oder Niesen Harn oder Stuhlverlust
  • Unfreiwilliger Harn – oder Stuhlverlust beim Laufen, Wandern, Treppe steigen oder schwerem Heben
  • Druckgefühl nach unten
  • Verspannte Beckenbodenmuskulatur, Schmerzen.

 

Ziele der Stunden sind

  • Die alltäglichen Tätigkeiten und die Bewegungsabläufe bewusst machen und darauf zu achten, dass der Beckenboden und die Strukturen der Wirbelsäule entlastet werden
  • Hilfen für den Alltag zur Vorbeugung von Beschwerden
  • Die Verbesserung der Körperwahrnehmung, der Beweglichkeit, der Koordination, der Kraft und der Ausdauer
  • Die Kräftigung, der Harnblase, des Scheiden- und des Darmausganges → der Schließmuskeln
  • Die Verbesserung der Lage von Harnblase und Uterus
  • Förderung der Durchblutung
  • Das Zusammenspiel von aufrechter Haltung, das Atemverhalten und die Beckenbodenbelastung erkennen
  • Rückenprobleme vorzubeugen

Stundenaufbau

  • Theorie: Anatomie des Beckenbodens, Ursachen und Unterschiede der Harninkontinenz
  • Aufklärung und Bewusst machen von Körperfunktionen
  • Verhaltenstraining
  • Atemübungen
  • Haltungsschulung nach dem Zahnradprinzip nach Herrn Dr. Brügger
  • Verhaltenstraining, wie bücke ich mich, wie stehe Beckenboden gerecht usw.
    • Wahrnehmungsübungen
    • Entspannungsübungen
    • Dehnungsübungen
    • Funktionsgymnastik, besonders Kräftigung der Bein-, Po-, Rücken-, Bauch-, Schulter- und Atemmuskulatur
    • Es werden Hausaufgaben aufgegeben

    Das Training bringt Freude!
    Durch regelmäßiges, tägliches Training, werden die Symptome gelindert.
    Präventive Beckenbodengymnastik findet in der Gruppe statt. Fragen Sie Ihre Krankenkasse ob Sie dieses bezuschusst.
    Für privat Zahler ist auch ein Einzelunterricht möglich.

  • Elternabende
  • Attentioner Training
  • Marburger Konzentrationstraining
  • Koch- und Backgruppen
  • Gruppen für Hirnleistungstraining
  • Bewegungsgruppe z.B. Für Senioren
Gruppenangebote werden angeboten in:
Gesundheitsvilla

Uferstraße 20, Nähe Aldi
32108 Bad Salzuflen

Ergotherapiepraxis

Marktstraße 1
33335 GT-Friedrichsdorf

Haben Sie Fragen?

05209 - 704170